Ferocactus x grandiflorus   Lindsay (pro var.)

Körper:    einfach, kugelig bis säulig
Höhe:    bis 100cm
:    -
Rippen:    -
Randdornen:
 
 
 
   7, bis 5cm lang und 5mm breit, ockergelb
bis braun, der unterste gehakt und flach,
der mittlere dolchförmig aufwärtsgerichtet
und gerade
Mitteldornen:    18-21, bis 4cm lang, meist weisslich borstig
Blüten:
 
   orangerot, 6cm lang, 7cm breit, Blüten-
blätter gelb mit roten Mittellinien
Heimat:
 
 
   Punta Eugenio bis Punta Abreojos
(Westküste Niederkaliforniens) und auf der Insel Natividad
Ferocactus x grandiflorus - April 2005

Kultur:
Ferocactus x grandiflorus ist noch recht selten in Kultur zu finden, soll aber wie Ferokaktus chrysacanthus zu kultivieren sein. Diesen Ferocactus x grandiflorus Sämling aus dem Juli 2001 habe ich von Olaf Thiele bekommen. Er ist 2cm im Durchmesser und 2,5cm hoch.

Bemerkung:
Die Sämlinge sind ausserordentlich uneinheitlich und variabel, darum sieht Unger die Pflanzen als Hybridschwarm an. Im Verbreitungsgebiet von Ferocactus x grandiflorus ist Ferocactus fordii, Ferocactus chrysacanthus und Ferocactus peninsulae var. viscainensis ebenfalls verbreitet, weshalb es sich um eine Naturhybride dieser 3 Arten handeln könnte.

Substrat:    mineralisch
Licht:    direkte Sonne
Überwinterung:    hell, 5-10C
Blütezeit:    April/Mai
Sonstiges:    -

Ferocactus x grandiflorus - Juli 2004