Ferocactus x tiburonensis   (Lindsay) Backeberg (pro sp.)

Körper:    einfach, kugelig bis kurzsäulig
Höhe:    bis 100cm
:    35cm
Rippen:    21
Randdornen:
 
 
   stark geringelt, Rand- und Mittel- dornenserien können nicht klar unterschieden werden
Mitteldornen:
 
   4, drehrund, gerade, kreuzförmig angeordnet, bis 9cm lang
Blüten:    gelb, trichterförmig, 6cm lang, 5cm breit,
Heimat:    Insel Tiburon im Golf von Kalifornien
Ferocactus xtiburonensis - April 2005

Kultur:
Ferocactus xtiburonensis ist noch recht selten in Kultur zu finden, soll aber etwas schwieriger in Kultur sein, als andere Ferokakteen. Er wächst sehr langsam, braucht volles Sonnenlicht und grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht.
Derzeit hat er einen Durchmesser von 4,5cm und ist 5cm hoch!

Bemerkung:
Dieses Taxon zeigt eine stark variierende Population und einen deutlichen Einfluss der in Sonora vorkommenden Varietät Ferocactus wislizeni. Pflanzen im westlichen Teil der Insel zeigen eine grosse Übereinstimmung mit Ferocactus xlecontei.
Lindsay stuft ihn als Ferocactus wislizeni var. tiburonensis ein, Backeberg als eigene Art Ferocactus tiburonensis.

Substrat:    mineralisch
Licht:    direkte Sonne
Überwinterung:    hell, 5-10C
Blütezeit:    April/Mai
Sonstiges:
 
   braucht grosse Temperaturunterschiede
zwischen Tag und Nacht

Ferocactus xtiburonensis - 4. Dezember 2003